Home Webdesign Printdesign SEO Webhosting Domains referenzen logo Kontakt
Wir sprechen Print
  

Opazität


Opazität ist das Fachwort für die "Undurchsichtigkeit" des Papiers. Ein Papier ist opak, wenn es nicht durchscheinend ist. Bei Produkten, die grafisch eine Spiegelung von Vorder- und Rückseite vorsehen (wie bei reinen Textbüchern), spielt die Opazität eine geringere Rolle als bei frei gestalteten Druckprodukten, auf denen die Text-, Grafik- und Bildmotive auf Vorder- und Rückseite unterschiedlich positioniert sind.

Eine gute Opazität wird erreicht, wenn bei der Papierproduktion mehr Füllstoffe zwischen den Papierfasern angelagert werden. Die Opazität des Papiers lässt sich auch durch Einfärbung verändern. Gelblich eingefärbte Papiere sind weniger durchscheinend.
 
Grammatur

Das Gewicht des Papiers wird in Gramm pro Quadratmeter (g/qm) angegeben. Das Papiergewicht als Flächengewicht macht das Gewicht von Papierbögen mit unterschiedlichen Größen vergleichbar. Rollenzeitungsdruckpapiere liegen im Bereich von 48 g/qm bis 60 g/qm. Im Bogendruck verdrucken wir 65 bis 300 g/qm.

Kriterien für die Auswahl des Papiergewichts sind optischer Eindruck, Stabilität, Reißfestigkeit, Falzmöglichkeit und das Gewicht beim Versand. Wenn Flyer beispielsweise im Din-Lang-Umschlag mit Briefporto verschickt werden sollen, macht es Sinn, dies bei der Grammatur des Papiers zu berücksichtigen.
 
 


Standardeinsatz

  •  65 g/qm bis 135 g/qm für Flugblätter, Flyer
  • 100 g/qm bis 120 g/qm für Plakate
  • 135 g/qm bis 300 g/qm für Umschläge und Karten

Falzmöglichkeiten

Wie viele Falzmöglichkeiten/Brüche sind bei welcher Grammatur möglich ?

  • 1-Bruch bis 170 g/qm
  • 2-Bruch bis 135 g/qm
  • 3-Bruch bis 110 g/qm
  • 4-Bruch bis 80 g/qm

 

 

© 2009 - 2013 GEP GmbH • AGB • Impressum